Manuelle MWE auf Youtube Manuelle MWE auf Google Plus Manuelle MWE auf Facebook

Karl-Sell-Preis der MWE

Neue Erkenntnisse in der MM sind gefragt

Der von der MWE gestiftetete Karl-Sell-Preis dient der Förderung von neuen Erkenntnissen im Bereich der Manuellen Medizin. Der Preis ist jährlich mit € 10.000,00 dotiert. 

Für den Preis können Arbeiten eingereicht werden. Die Preisarbeit kann in dem der Verleihung vorangehenden Kalenderjahr in einer wissenschaftlichen Zeitschrift oder in Buchform veröffentlicht worden sein. Auch publikationsreife Manuskripte können angenommen werden.

Arbeiten, die bereits ausgezeichnet oder die für eine andere Preisauszeichnung eingereicht wurden, können nicht angenommen werden. Eine entsprechende schriftliche Bestätigung ist der Bewerbung beizulegen. Über die Verleihung des Preises entscheidet eine Jury. Sie besteht aus den Mitgliedern des Gesamtvorstandes der MWE. Der Preis kann je nach Güte der eingereichten Arbeiten auch anteilig vergeben werden, aufgeteilt werden oder auch nicht verliehen werden.
Die Tätigkeit in der Jury ist ehrenamtlich. Für die Entscheidung der Jury über die Preisvergabe ist die absolute Mehrheit, der die Arbeit prüfenden Juroren erforderlich. Die Entscheidung über die Auswahl der Preisträger ist endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Bewerbung ist zusammen mit zehn Exemplaren der Arbeit und mit der entsprechenden Erklärung an das Sekretariat der MWE in Isny einzusenden: 

DGMM e.V. / MWE e.V.
"Karl-Sell-Preis"
Riedstraße 5
88316 Isny-Neutrauchburg

Einsendeschluß der Arbeit ist der 30.08. 2010 ab 2011 der 30. Juni des jeweiligen Jahres.

Die Juroren erhalten die Arbeiten anonymisiert und numeriert. Die Aufdeckung der Namen gegenüber den Juroren erfolgt erst nach der Entscheidung der Jury.

Die Übergabe des Preises erfolgt jeweils beim Jahreskongreß der MWE. Der Preisträger ist für die Dauer des Kongresses Gast der MWE und sollte die Arbeit dort im Rahmen eines Vortrages o.ä. vorstellen.